Der Schulkinderclub

Die Kinder, die im kommenden August eingeschult werden, bilden den Schulkinderclub. Um den Verbund hervorzuheben, dürfen sich die Kinder für ihren Club einen Namen aussuchen. „Katzen-Hunde-Schuliclub“ oder „Gespenster-Drachen-Club“: der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Losgelöst vom Rappelkistenalltag arbeiten sie mit den Erzieherinnen in den verschiedenen Bildungsbereichen, die sie gezielt auf die Schule vorbereiten. Dabei geht es insbesondere um die Stärkung des Selbstbewusstseins, die Beweglichkeit der Kinder, die Förderung der deutschen Sprache, die Kooperationsfähigkeit untereinander, Kognition und Kommunikation. Der Schulkinerclub endet jedes Jahr mit einer gemeinsamen Übernachtung in der Kita und einer kleinen Verabschiedungsrunde mit Erzieherinnen und Eltern.