Pädagogisches Konzept

In der Rappelkiste sollen sich Kinder wohl fühlen, spielerisch erleben und kreativ lernen können. Schutz, Geborgenheit und Offenheit bieten den Kindern die Basis zur Persönlichkeitsentfaltung. Deshalb stehen die Kinder mit ihren jeweiligen Bedürfnissen und Wünschen grundsätzlich im Mittelpunkt unserer pädagogischen Arbeit. Sie haben dadurch die Möglichkeit, individuelle Erfahrungen zu machen und ihre Erlebnisse zu verarbeiten.

Das Freispiel hat hierbei einen besonders hohen Stellenwert. Es bietet den Kindern die Gelegenheit, selbst zu entscheiden, mit wem, wo und womit sie spielen möchten. Mit Hilfe des freien Spiels entwickeln die Kinder Phantasie, eigene Kreativität und stärken im alltäglichen Miteinander ihr Selbstbewusstsein. Die Annahme neuer Herausforderungen hilft ihnen, ihre persönlichen Grenzen auszutesten. Sie lernen, auf die Bedürfnisse und Wünsche anderer Kinder Rücksicht zu nehmen, ihre eigene Meinung zu vertreten und Konflikte zu lösen. So festigen sie die Beziehung zu ihren Spielpartnern und bilden Freundschaften, die oft weit bis über die Kita-Zeit hinaus bestehen bleiben.

Wir möchten, dass die Kinder während ihrer Zeit bei uns ein hohes Maß an Selbstvertrauen, Kritikfähigkeit und Mut erlangen. Rücksichtsvolles Verhalten gegenüber ihren Mitmenschen und der Natur runden die positiven Eigenschaften ab, die wir den Kindern gut vorbereitet für die Schulzeit und das spätere Leben mit geben möchten, wenn sie die Rappelkiste verlassen.

Integrative Arbeit
Ebenso individuell, wie sich eine Behinderung und/oder Entwicklungsverzögerung auf ein Kind und seine Eltern zuhause auswirkt, gestalten wir das Zusammenwirken von behinderten und nicht behinderten Kindern im Rappelkistenalltag.

Eins ist aber gewiss: die gemeinsame Erziehung von behinderten und nicht behinderten Kindern ist eine große Bereicherung für alle Kinder, Erzieherinnen und Eltern. Dies haben uns die Erfahrungen der letzten Jahre gezeigt.

Deshalb nehmen wir immer wieder gern Kinder mit Behinderungen und/oder Entwicklungsverzögerungen auf.

Sie suchen einen KiTa-Platz für Ihr Kind, das besondere Bedü

rfnisse hat? Wir erläutern Ihnen gern im persönlichen Gespräch alle Möglichkeiten, die wir Ihnen und Ihrem Kind bieten können.

Betreuungsschlüssel
Die 20 Rappelkistenkinder werden von einer Leiterin, drei pädagogischen Fachkräften, einer Erzieherin im Anerkennungsjahr und einer Praktikantin betreut.